Aktuelles

Lailaps und die Gerstenehren
Nicht nur Keiler und Kraftfahrzeuge können für unsere Hunde zur tödlichen Gefahr werden: Am Sonntag früh suchte eines unserer Gespanne einen laufkranken Rehbock nach. Dieser wurde am Vorabend wohl (versehentlich) aufgemüdet und flüchtete fast einen Kilometer bis er vor dem Schweißhund „Lailaps“ aus dem Wundbett sprang und flüchtete. Die ca. zwei Kilometer lange Hetze ging aus dem Wald raus über einen Getreideschlag bis in ein Maisfeld. Dort konnte der Rehbock nur dreißig Meter von einer Bundesstraße erlöst werden.
Schon auf dem Weg zum Auto fiel starker Hustenreiz bei Lailaps auf. Da dieser über Tag stärker wurde und der Hund Blut ausspuckte wurde Lailaps in der Tierklinik vorgestellt und ihm konnte Montag früh eine komplette Getreideähre aus dem rechten Lungenflügel entfernt werden. Nach Auskunft der Tierklinik hätte diese nach kürzester Zeit eine schwere Lungenentzündung verursacht. Wir sind froh, dass Lailaps bald wieder suchen kann!

Falkos Rückenverletzung
Im Laufe einer Hetze, auf einen Rotspießer mit Laufschuss, kam es an einem Kulturzaun im Wald dazu, dass sich unser Rüde Falko am Rücken verletzte. Nach schneller Hilfe von unsere Haustierärztin Katja Wiencierz wurden wir in eine Spezialklinik nach Braunschweig überwiesen. Jetzt heißt es 4 Wochen abwarten und Daumen drücken.



 

Jahreshauptversammlung 2019 auf Gut Basthost
Waidmannsheil und vielen Dank! Mehr kann man gar nicht sagen. Unsere Jahreshauptversammlung am 22.02.2019 war ein voller Erfolg. 305 Gäste sind dem Aufruf des Rüdemeisters gefolgt.
Vielen Dank an alle Besucher und nochmal ein kräftiges Waidmannsheil an alle Gewinner der Tombola.
Für die Unterstützung bei der Tombola bedanken wir uns herzlich bei S&B Jagdreisen, bosch petfood, Roger Stein und dem Lebenshilfewerk Hagenow und Koops Lübeck.
Bis zum nächsten mal, Waidmannsheil und Horrido.


Buchtipp

Hier finden Sie unser aktuelles Buch (auch als E-Book erhältlich!):

https://www.blvverlag.de/julia-numssen-chris-balke/nachsuchen-wie-die-profis.html

Schweißhund­station

Chris Balke
Heideweg 3
23883 Grambek

Telefon: 04542/8508307
Mail: Chris.Balke@web.de

Nachsuche erklärt

Als Nachsuche (auch Schweißarbeit oder Fährtenarbeit) wird im Waidwerk das Verfolgen, Auffinden und Zurstreckebringen (Erlegen) von verletztem, meist angefahrenes oder angeschossenes Wild durch einen Hundeführer und seinen Hund bezeichnet.